Kartoffelsalat

Der Klassiker!

Auch wenn ich ein Faible für Fancy Food habe, geht doch manchmal nichts über den „juten deutschen Kartoffelsalat“. Für den Grillabend, ein Partybuffet oder sogar an Weihnachten – die Allzweckwaffe Kartoffelsalat schmeckt (fast) allen und macht pappsatt.

IMG_3792

Hierbei handelt es sich -natürlich- wieder um ein Mama-Rezept. Wie könnte es auch anders sein bei diesem absoluten Klassiker der traditionellen Küche. Allerdings ist das Rezept eines der Kategorie „mündlich überliefert“ und jedes Mal, wenn ich Kartoffelsalat mache, muss ich mindest 3 Mal bei Mama anrufen und mich vergewissern, dass ich alles noch richtig im Kopf habe.

Dabei sind die Zutaten eigentlich recht übersichtlich:

Kartoffelsalat2

Kartoffelsalat ist unübertroffen, wenn er genung Zeit hat, richtig durchzuziehen. Wenn ihr ihn also Samstagabend essen wollt, solltet ihr Freitagabend die ersten drei Schritte des Rezepts unten abgeschlossen haben. Ihr schichtet also die Zutaten in einer großen Salatschüssel und würzt jede Schicht mit Salz, Pfeffer und hellem Balsamessig. Das sieht in etwa so aus:

IMG_3775

Das Dressing könnt ihr dann Samstag kurz vorher untermischen. Mmmmmh, ich krieg gleich wieder Hunger… 🙂

Kartoffelsalat3

Kartoffelsalat (1 große Salatschüssel)

2,5 kg Kartoffeln (festkochend)
1 Zwiebel
2 Gläser Gewürzgurken
3 hartgekochte Eier
1 kleines Glas Mayonnaise (250 ml)
Naturjoghurt 3,5% (175 ml)
1 TL Senf
Weißer Balsamessig
Salz & Pfeffer

1. Kartoffeln in Salzwasser ca. 20 Minuten kochen, abgießen und pellen. Vollständig abkühlen lassen.
2. Die Zwiebel schälen und super fein würfeln. Die Gewürzgurken abgießen, abtropfen lassen und ebenfalls super fein würfeln. Die Eier hart kochen und ebenfalls würfeln. Die abgekühlten Kartoffeln in Scheiben schneiden.3. Nun beginnt das Schichten: Eine Schicht Kartoffeln (3-5 Kartoffeln, je nach Größe) in eine große Salatschüssel geben und 1 EL Zwiebeln, 1 EL Eier und 2-3 EL Gewürzgurken darüber verteilen. Mit 2-3 Umdrehungen Pfeffer aus der Pfeffermühle und etwa 1/4 TL Salz und 1 EL hellem Balsamessig würzen. Dann das Ganze wiederholen: Also wieder Kartoffeln, dann Zwiebeln, Eier, Gewürzgurken, Pfeffer, Salz und Essig darüber geben usw. Den Vorgang wiederholen bis alle Zutaten aufgebraucht sind.
4. Über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.
5. Am nächsten Tag die Mayonnaise in ein Schälchen geben. Das leere Glas zu 3/4 mit Naturjoghurt füllen und zur Mayonnaise ins Schälchen geben. Senf hinzugeben und zu einem cremigen Dressing vermischen. Über die Kartoffeln geben und vorsichtig durchmischen.

Fertisch is der jute Kartoffelsalat!!!