Erdbeer-Joghurt

Ein wunderschöner Sommer-Sonntag in Düsseldorf liegt hinter mir. Begonnen hat der Tag mit einem entspannten Frühstück auf unserem Balkon und ganz vielen, süßen Erdbeeren. Ich liebe Erdbeeren und kaufe sie in rauen Mengen, sobald es die heimischen zu kaufen gibt!

Zu allem Überfluss hat unsere Spülmaschine vor einigen Tagen ihren Geist aufgegeben. Ich versuche also gerade bei meiner Küchen-Action so wenige Utensilien wie möglich zu benutzen, die ich hinterher abspülen muss.

So bin ich auf die Idee gekommen, einen Erdbeer-Joghurt für unser Frühstück selbst zu machen. Hierfür braucht man nur zwei Schüsseln, einen Löffel und einen Pürierstab. Der Abspül-Aufwand hält sich also in Grenzen. 😉

Das Resultat ist köstlich und man fragt sich, warum man nicht viel öfter so etwas Simples wie Fruchtjoghurt selber macht. Dieses Rezept könnt ihr auch mit anderen Früchten machen, z.B. Mangos, Blaubeeren, Himbeeren oder was euch sonst noch so schmeckt. Wenn ihr keine frischen Früchte im Haus habt oder das Rezept im Winter testen möchtet tun es natürlich auch Tiefkühlfrüchte.

Dazu ein frisch gepresster Orangensaft und das Wochenend-Frühstüch wird ein bunter und leichter Genuss!

IMG_2906

Hier nun das Rezept für ein großes Schälchen…

Erdbeer-Joghurt

200 g Quark
200 g Früchte
2-3 EL Agavendicksaft

1. Die Erdbeeren waschen und abtupfen. Den Strunk entfernen, Erdbeeren grob zerkleinern und anschließend pürieren. Je nach Geschmack könnt ihr die Erdbeeren vollständig pürieren oder nur leicht mit dem Pürierstab zerkleinern, sodass nachher noch ein paar Fruchtstücke im Joghurt zu erkennen sind.
2. Das Fruchpüree nach und nach mit dem Quark und dem Agavendicksaft zu einer gleichmäßigen Masse vermischen. Fügt so lange Erdbeerpüree hinzu, bis die für euch perfekte Joghurt-Konsistenz entstanden ist. Mit ein paar klein geschnitten Erdbeeren und Blaubeeren garnieren.

Wenn euch der Joghurt nicht süß genug ist, könnt ihr etwas mehr Agavendicksaft hinzumischen. Wenn ihr keinen Agavendicksaft habt, könnt ihr einfach Zucker nehmen und den Joghurt nach Belieben damit süßen.