Lorbeerkartoffeln mit Avocadosalat

Zu Ostern hat meine Mutter mir ein tolles Kochbuch geschenkt, das meinem Kochstil 1:1 entspricht. „Ein Fest im Grünen“ von Erin Gleeson enthält Rezepte, die mit wenigen Zutaten und überschaubarem Aufwand zubereitet werden können. Alles, was ich bislang ausprobiert habe, hat außerdem auch noch toll geschmeckt.

Kaufen könnt ihr das Kochbuch hier: http://www.knesebeck-verlag.de/ein_fest_im_gruenen/t-1/332

Die Rezepte gibt es aber auch kostenfrei auf Erins Website: http://theforestfeast.com

Für den Besuch meiner lieben Freundin Olga habe ich mich für die Lorbeerkartoffeln aus besagtem Kochbuch entschieden. Dazu gab es einen knackigen, grünen Salat mit Avocado und Granatapfel. Hier könnt ihr aber auch kreativ werden und einfach schauen was ihr da habt. Wir haben zu dritt alles bis auf den letzten Krümel aufgegessen, deshalb gelten die Mengenangaben für drei „gute Esser“.

IMG_2591

IMG_2589

IMG_2583Lorbeerkartoffeln für 3 Personen

2 Süßkartoffeln
6 Kartoffeln (festkochend)
4 rote Zwiebeln
10 Lorbeerblätter
3 EL Olivenöl
40 g Butter
2 Knoblauchzehen (gehackt)

1. Die Süßkartoffeln, Kartoffeln und Zwiebeln in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden und abwechselnd in einer gefetteten Auflaufform (ca. 20 x 30 cm) aneinanderreihen. Die Lorbeerblätter nach einigen Scheiben jeweils dazwischen schieben.
2. Alles mit 40 g flüssiger Butter und Olivenöl beträufeln, mit Salz & Pfeffer und dem gehackten Knoblauch würzen.
3. Im Ofen bei 220 °C Ober- und Unterhitze ca. 1 Stunde backen, bis die Ränder der Kartoffeln knusprig sind.

Avocadosalat

1/2 Salat
1 Avocado in Streifen oder Stücke geschnitten1 Granatapfel
3 EL Olivenöl
5 EL dunkler Balsamessig
3 EL Ahornsirup
Salz & Pfeffer

1. Den Salat waschen und abtropfen lassen.
2. Für das Dressing Öl, Essig, Ahornsirup mit Salz & Pfeffer in ein Schraubglas geben (z.B. ein leeres Marmeladenglas) und kräftig schütteln. Anschließend in einer Schüssel mit dem Salat vermengen.
3. Salat auf einen Teller geben, mit Avocadoscheiben und Granatapfelkernen garnieren. Wer mag kann zusätzlich ein wenig gehobelten Parmesan über den fertigen Salat geben.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s